MigrantInnen durch die Kreierung eines maßgeschneiderten Programms für Unternehmertum. Die Unternehmerschulung umfasst flexible und adaptierbare

Trainingsressourcen, die VET- TrainerInnen dabei helfen, ihre Integrationsziele zu erreichen und mobiles Lernen zu unterstützen!


Die wichtigsten Ziele von ONDGO sind:

  • Unterstützung der fortwährenden, beruflichen Entwicklung von Fachkräften aus der beruflichen Aus- und Weiterbildung, die im Bereich der Integration von MigrantInnen arbeiten;
  • Unterstützung von MigrantInnen, die ihr eigenes Unternehmen gründen möchten;
  • Integration von MigrantInnen in die Gesellschaft und dadurch Verbesserung der sozialen Inklusion.

Das Projekt wird diese Ziele durch folgende Maßnahmen erreichen:

  • Unterstützung der beruflichen Entwicklung von Fachkräften der beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie von MigrantInnen-BetreuerInnen im Bereich Unternehmertum und mobiles Lernen.
  • Design von neuen Lernmaterialien basierend auf dem Bedarf von TrainerInnen und immigrierten UnternehmerInnen.

 

Zwischen Oktober 2017 und September 2019 hat ON-D-GO die folgenden fünf Hauptergebnisse geliefert:

  • Rahmenlehrplan mit Fokus auf Unternehmertum und Kompetenzentwicklung und Lernressource Toolbox für UnternehmerInnen mit Migrationshintergrund.
  • Ein In-service Trainingsprogramm im Bereich des migrantischen Unternehmertums für TrainerInnen in der beruflichen Bildung.
  • Die ON-D-GO E-Learning Plattform als Lernunterstützung für TrainerInnen und MigrantInnen.
  • Die ON-D-GO Wissenschaftliche Arbeit mit Erfahrungen und Empfehlungen aus sieben Mitgliedstaaten
  • Fallbeispiele, die zeigen, wie die unternehmerische Lern- und Kompetenzentwicklung MigrantInnen und Flüchtlingen geholfen hat, sich in die Aufnahmegemeinden und den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Partner

Das Projektteam des ON-D-GO- Projekts setzt sich aus verschiedenen europäischen Partnern zusammen. Namentlich aus den folgenden Organisationen:

Meath Partnership

Meath Partnership

Meath Partnership

Meath Partnership ist eine gemeinnützige Organisation, die für das Design und die Implementierung von Gemeinde-, ländlichen- und lokalen Entwicklungsprogrammen in County Meath, Irland verantwortlich ist. Diese haben das Ziel, die Leistungsfähigkeit von Gemeinden zu erhöhen, in dem in unterschiedlichen Projekten und Programmen die Vermeidung von Exklusion und die Inklusion von benachteiligten Menschen zum Ziel haben. Wir sind ebenfalls für die Implementierung des LEADER Rural Development Programmes in unserem Gebiet zuständig und fokussieren uns auf die Verbesserung der ökonomischen, sozialen und kulturellen Qualität des Lebens durch die Kreierung von nachhaltigen, ländlichen Gemeinden im County Meath. Dies möchten wir durch die Bereitstellung von Kapitalinvestitionen, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und Unterstützung von MentorInnen für die Entwicklung und Expansion von Mikro- Unternehmen, sozialen Unternehmen und lokalen Unternehmen erreichen. Wir sind gemeinnützig und beschäftigen zurzeit 27 VollzeitmitarbeiterInnen.

Webseite besuchen

SFEDI Group

SFEDI Group

SFEDI Group

Small Firms Enterprise Development Initiative Limited wurde 1996 gegründet. Die Small Firms Enterprise Development Initiative (SFEDI) zeichnet sich vor allem durch unternehmerisches Lernen und die Entwicklung von Fähigkeiten aus. Wir setzen und für die Lern- und Fähigkeitenentwicklung bei künftigen und aktuellen InhaberInnen von kleinen Unternehmen ein und für Fachkräfte, die die Entwicklung im Unternehmertum unterstützen.

Wir sind in Großbritannien im Bereich der Unternehmensentwicklung anerkannt. Drei wichtige Elemente bilden die Basis unseres Unternehmens: Recherche und Standardsetzung; Entwicklung und Vermittlung von regulierten Qualifikationen; Unterstützung von kontinuierlicher, beruflicher Weiterentwicklung von UnternehmerInnen, Organisationen und Gemeinden. Die Arbeits- und Expertisebereiche beinhalten: die Entwicklung von beruflichen Standards; die Entwicklung von Qualifikationen; Entwicklung von Ausbildungsstandards; Entwicklung von maßgeschneiderten Lernprogrammen; Recherche von unternehmerischem Lernen und Bedarfen der Fähigkeitenentwicklung; Abbildung von unternehmerischer Unterstützung, Lern-und Fähigkeitenentwicklung sowie strategische Überprüfungen.

Webseite besuchen

BEST Institut für berufsbezogene Weiterbildung und Personaltraining GmbH

BEST Institut für berufsbezogene Weiterbildung und Personaltraining GmbH

BEST Institut für berufsbezogene Weiterbildung und Personaltraining GmbH

BEST Institut für berufsbezogene Weiterbildung und Personaltraining GmbH (www.best.at) wurde 1990 als unabhängige österreichische Trainingsorganisation für die Vermittlung von weiterführenden Trainings, beruflichen Qualifikationen und für Karriereservices gegründet. Seine Hauptaktivitäten umfassen die Entwicklung von innovativen Trainingsprogrammen für junge (+16) Individuen und Erwachsene, von denen viele benachteiligt sind und einen Migrationshintergrund aufweisen, weiterführende und berufliche Trainings, Beratung & Coaching sowie Aktivierung von Jobsuchenden und ArbeitnehmerInnen. Die Trainingsprogramme sind kundenorientiert und sowohl an den spezifischen Bedarf des Arbeitsmarktes als auch an die individuellen Situationen, Fähigkeiten und Kompetenzen, frühere Erfahrungen und Lebensumstände angepasst.

Das Institut bietet jedes Jahr Trainingsmöglichkeiten für über 15.000 StudentInnen. Das innovative Trainingsprogramm für unterschiedliche Zielgruppen inkludiert eigene pädagogische und didaktische Ansätze und Materialien, besonders für die soziale Integration, Befähigung, Selbstreflexion und Motivation, sowie für IKT- basierte Methoden, die konstant aktualisiert werden.

Als eines der ersten Trainingsinstitute in Österreich wurde BEST als zertifiziertes Ökozentrum (Europäische Zertifizierung) ausgezeichnet und bietet entsprechende Trainings und Tests an. Die internationale Projektabteilung weist eine lange Historie an Kooperationen in über 190 Europäischen Projekten auf, sowohl als Koordinator als auch als Projektpartner. Das Institut fokussiert sich auf den Austausch bewährter Praktiken und Erfahrungen sowie gemeinsame Ausarbeitungen mit Europäischen Partnern.

Webseite besuchen

Vytautas Magnus University

Vytautas Magnus University

Vytautas Magnus University

Die Vytautas Magnus Universität (VMU) ist eine staatliche Universität, die 1922 gegründet wurde. Die Universität pflegt nicht nur tief verankerte Traditionen, sondern ist auch als prominente, intellektuelle und kulturelle Institution in Litauen, im Baltikum und im Rest der Welt bekannt. VMU ist die einzige öffentliche Universität in Litauen in der eine breite Bildung der Künste gelehrt wird. Dies bedeutet, dass StudentInnen ihren Stundenplan frei gestalten und an internationalen Austauschprogrammen teilnehmen können. Auf diese Auslandsaufenthalte können die StudentInnen sich mit Hilfe der angebotenen Sprachkurse in über 30 Sprachen vorbereiten, die durchgängig unterrichtet werden. Als Reflexion globaler, akadamischer Trends werden immer mehr Vorlesungen (separate Kurse und sogar ganze Studienprogramme) auf Englisch, viele von ihnen von Professoren aus dem Ausland, gelehrt.

Fakten

10 Fakultäten
Ökonomie & Management | Politikwissenschaften & Diplomatie | Kunst | Geisteswissenschaften | Sozialwissenschaften | Naturwissenschaften | Informatik | Recht | Katholische Theologie | Musikakademie

>7 000 StudentInnen
7% Internationale StudentInnen aus über 50 Ländern

>30
Bachelor & Masterstudiengänge unterrichtet auf Englisch

>500 Partnerschaften
Studentische Austauschmöglichkeiten mit Stipendien in über 60 Ländern auf der ganzen Welt

Webseite besuchen

Oxfam Italia

Oxfam Italia

Oxfam Italia

Oxfam Italia ist eine italienische NGO, eine gemeinnützige Organisation, vollwertiges Mitglied der internationalen Confederation Oxfam, die 18 Organisationen in über 90 Ländern involviert und als Teil eines globalen Netzwerkes für Veränderung ist, um eine Zukunft aufzubauen, die frei von Ungerechtigkeit und Armut ist. Die Hauptbereiche für Interventionen von Oxfam Italia sind die folgenden:

1. Entwicklung von Kooperationen und humanitärer Hilfe in unterschiedlichen Bereichen (Agrikultur und ländliche Entwicklung, berufliche Aus- und Weiterbildung, gesundheitliche und ökonomische Entwicklung, Vermeidung von lokalen Katastrophen) und in unterschiedlichen Ländern wie Asien, Afrika und Lateinamerika.

2. 2. Kampagnen und Programme in Italien. Oxfam Italia arbeitet seit über zehn Jahren auf lokalem und nationalem Level an der Planung und Implementierung von Aktivitäten für die soziale-, bildungs- und ökonomische Integration von MigrantInnen. Dank dieser Erfahrung begann Oxfam Italia in 2011 bei Willkommensprogrammen mit Flüchtlingen zu arbeiten. Diese werden zurzeit in der Toskana und auf Sizilien implementiert und nehmen ca. 300 Flüchtlinge auf, die mit linguistischen Vermittlungsleistungen unterstützt und denen Sprachkurse angeboten werden. Vor kurzem hat Oxfam Italia damit begonnen, auf Sizilien und in Ventimiglia (nahe der französischen Grenze) zu arbeiten und dort Notfallausstattungen und Rechtsberatungen für MigrantInnen anzubieten, die nicht in das Empfangssystem integriert wurden. Desweiteren führt Oxfam Italia Kampagnen und Lobbyaktivitäten durch, um öffentliche Aufmerksamkeit für die Gründe von Armut und soziale Exklusion zu erreichen und Entscheidungsträger dazu zu bringen, Politiken und Praktiken zu ändern.

Webseite besuchen

CARDET

CARDET

CARDET

CARDET ist eines der führenden Recherche- und Trainingszentren im östlichen Mittelmeerraum mit globaler Expertise im Projektdesign und Implementierung, Projektmanagement, Training und E- Learning. CARDET führt viele Projekte in Verbindung zur Entwicklung von Erwachsenen und beruflichen Trainingsinitiativen in den Bereichen der finanziellen Alphabetisierung, Innovation und Unternehmertum durch. Mitglieder des Teams und der Geschäftsführung repräsentieren europäische und internationale Hochschuleinrichtungen und verfügen über fundiertes Wissen des Trainingssektors im Erwachsenenbereich, sozialer Gerechtigkeit, E- Learning Ansätzen und sozialem Fortschritt. CARDET besteht aus einem internationalen Team an ExpertInnen mit jahrzentelanger, globaler Erfahrung in der Erwachsenenbildung, Curriculumentwicklung, sozialem Unternehmertum, Berufsbildung, Design- Thinking, Innovation, Bildungsrecherche, Evaluation und Humanresourceentwicklung. Mitglieder des CARDET Team haben erfolgreich an mehr als 200 Projekten in über 30 Ländern teilgenommen, von denen einige von der Europäischen Kommission, dem Programm der vereinten Nationen, Microsoft und Regierungen rund um die Welt finanziell unterstützt wurden.

Webseite besuchen

Swiss Federation of Adult Learning (SVEB)

Swiss Federation of Adult Learning (SVEB)

Swiss Federation of Adult Learning (SVEB)

Die Swiss Federation for Adult Learning (SVEB) ist der Dachverband für allgemeine und berufliche Erwachsenenbildung. Mitglieder der SVEB sind private und öffentliche Schulen, Vereine sowie regionale Büros, die für die Erwachsenenbildung verantwortlich sind. SVEB vereint über 700 Mitglieder. SVEB verfügt über permanente Sekretariate in der deutsch,-französisch und italienisch sprechenden Schweiz.

SVEB entwickelt innovative Projekte im Bereich des lebenslangen Lernens für unterschiedliche Zielgruppen (niedrig qualifizierte ArbeitnehmerInnen und Erwachsene mit einem Mangel an Grundfertigkeiten, MigrantInnen, Frauen und ältere Menschen). SVEB hat ebenfalls ein “Train the Trainer System” entwickelt und führt dieses, sowie ein Qualitätssystem für Anbieter von Erwachsenenbildung (eduQua), ein. Beide Systeme sind heutzutage wichtige Pfeiler des Schweizer Erwachsenenbildungssektors.

Desweiteren fördert SVEB die Kooperation unter Erwachsenenbildungseinrichtungen und schafft Aufmerksamkeit für die Erwachsenenbildung. SVEB ist ebenfalls in unterschiedliche Rechercheprojekte im Bereich Erwachsenenbildung involviert. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der strukturellen und organisatorischen Entwicklung des Erwachsenenbildungssystems.

Webseite besuchen